Im Zug in die Hose gemacht

Jungs beim kleinen Geschäft, Pipi machen, Pieseln. Egal ob dringend oder geplant. Natürlich auch woanders als auf dem Klo ;)
Antworten
Alex86
Beiträge: 5
Registriert: 11 Apr 2021, 15:03
Geschlecht:

Im Zug in die Hose gemacht

Beitrag von Alex86 »

Hallo Leute!

Ich bin neu hier im Forum und freue mich auf einen schönen Austausch. :)

Ich möchte euch eine Geschichte erzählen, die mir letztes Jahr im Sommer passiert ist. Ursprünglich wollte ich eigentlich gar nicht in die Hose machen, aber es hat sich dann einfach so ergeben. :)

Ich war mit dem Zug unterwegs und musste mich bereits am Bahnhof sehr beeilen, da ich ihn ansonsten nicht mehr erwischt hätte. Zu Hause hatte ich einen wichtigen Termin, den ich nicht versäumen durfte. Ich hatte Glück und erwischte den Zug noch. Leider verspürte ich beim Einsteigen bereits sehr starken Harndrang und wollte mich so schnell wie möglich auf der Zugtoilette erleichtern. Leider war diese defekt und nicht zugänglich. Ich dachte mir wirklich, dass meine Blase gleich platzt aber ich hab mich dann einfach auf einen Sitz gesetzt und versucht, des auszuhalten. Als eine sehr freundliche Zugbegleiterin vorbeigekommen ist, hab ich sie nach der Toilette gefragt und sie meinte, dass sie mir leider auch nicht helfen kann, da die WCs vom Reinigungsteam verschlossen werden und wenn sie defekt sind, auf keinen Fall benutzt werden dürfen. Ich versuchte, es so gut wie möglich auszuhalten. Mir gegenüber setzte sich eine Frau, die meine Not bemerkte und mich fragte, ob ich denn dringend aufs Klo müsse. ich sagte ja und dass das WC defekt ist und dass ich es kaum noch aushalten kann. Sie motivierte mich durchzuhalten. :) Ich bin dann ein paar Mal aufgestanden und im Waggon herumgelaufen, um den Druck besser auszuhalten. Als ich mich wieder hingesetzt hab, wanderten meine Hände automatisch in meinen Schritt. Meine Reisegefährtin ließ ihren bemitleidenden Blick zwischen meine Beine schweifen. Als ich es dann einfach nicht mehr aushalten konnte, bin ich nochmal verzweifelt zur Zugtoilette und hab versucht, die Tür irgendwie aufzukriegen. Dabei bin ich nochmal auf die freundliche Zugbegleiterin gestoßen, die mir ebenfalls einen bemitleidenden Blick schenkte und mich auch zum weiteren Durchhalten motivierte. Unterwegs zurück zu meinem Sitz hab ich ein paar Passagiere gefragt, ob sie vielleicht eine leere Flasche oder so etwas dabei haben, was mir sehr peinlich war. Ich bin dann zurück auf meinen Sitz gesunken. :/ Meine Sitznachbarin schien meinen Schritt zu mustern und sagte dann, dass ich, falls ich es tatsächlich nicht mehr aushalten kann, einfach laufen lassen soll. Ich konnte kaum glauben, was ich da hörte! Ab diesem Moment beschloss ich, in die Hose zu pinkeln. Sie stieg allerdings an der nächsten Station aus und warf mir zum Abschluss noch einen mitleidigen Blick zu und schaute auf meinen Schritt, wo ich mein bestes Stück umklammert hielt.
Irgendwann konnte ich es dann einfach nicht mehr aushalten, entspannte mich und ließ es einfach in die Hose gehen. Es war unglaublich, was ich in der Blase hatte. Zum Glück hatte ich an diesem Tag eine schwarze enge Sporthose an, sodass meine Malheur nicht gleich für alle sichtbar war.

Ich hoffe, euch hat mein Erlebnis gefallen, anbei ein paar Bilder von meiner Reise. :)


Schönen Abend noch und bis bald!
Alex
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
pissegeiler2
Beiträge: 20
Registriert: 28 Okt 2020, 16:37

Re: Im Zug in die Hose gemacht

Beitrag von pissegeiler2 »

das ist wirklich eine unangenehme situation. allerdings finde ich, hier ist dir nichts vorzuwerfen. du wolltest zum klo, das ging nicht... da ist die deutsche bahn selbst für verantwortlich, sie sollte einfach mal ihre technik in ordnung halten.
Benutzeravatar
herbst20blatt
Beiträge: 183
Registriert: 29 Okt 2020, 12:00
Wohnort: Bayern
Geschlecht:

Re: Im Zug in die Hose gemacht

Beitrag von herbst20blatt »

Da hast du ja wirklich was Schlimmes mitgemacht. Kann mir schon vorstellen, wie peinlich dir das war. Aber in der Verzweiflung muss man es dann einfach laufen lassen!
Schöne Bildergalerie, die du mitgeliefert hast!
Benutzeravatar
JrgF
Beiträge: 3231
Registriert: 24 Sep 2017, 14:55
Wohnort: Bayern
Geschlecht:

Re: Im Zug in die Hose gemacht

Beitrag von JrgF »

Das ist richtig, irgendwann kann man es dann nur noch laufen lassen.
Und es gab im gesamten Zug keine weiteren funktionierenden Toiletten?
Benutzeravatar
Lisa_Pisst
Beiträge: 84
Registriert: 28 Jan 2020, 18:21
Geschlecht:

Re: Im Zug in die Hose gemacht

Beitrag von Lisa_Pisst »

pissegeiler2 hat geschrieben: 12 Apr 2021, 03:12 da ist die deutsche bahn selbst für verantwortlich, sie sollte einfach mal ihre technik in ordnung halten.
Naja, die kann dafür nicht zwingend etwas, manchmal sind es bspw. Passagiere, die einen Satz Handtücher runter spülen oder anderweitig verstopfen, dann sind sie defekt, auch komplett verdreckte Klos werden abgeschlossen.
Alex86 hat geschrieben: 11 Apr 2021, 21:01
Zu Hause hatte ich einen wichtigen Termin, den ich nicht versäumen durfte. Ich hatte Glück und erwischte den Zug noch.
Was wurde denn aus dem Termin?
Nasse Grüße
Lisa 😘
Benutzeravatar
JrgF
Beiträge: 3231
Registriert: 24 Sep 2017, 14:55
Wohnort: Bayern
Geschlecht:

Re: Im Zug in die Hose gemacht

Beitrag von JrgF »

Lisa_Pisst hat geschrieben: 03 Mai 2021, 23:02 Was wurde denn aus dem Termin?
Das ist eine gute Frage :D .
Da gibt es einige Möglichkeiten ...
Alex86
Beiträge: 5
Registriert: 11 Apr 2021, 15:03
Geschlecht:

Re: Im Zug in die Hose gemacht

Beitrag von Alex86 »

Aus dem Termin wurde dann doch noch was, weil ich gerade noch genug Zeit hatte, um mich zu Hause umzuziehen und hinzugehen. Ich wohne nicht weit vom Bahnhof, also ist es sich gerade noch ausgegangen. :D
Antworten