Zungen- und Fingerspiele

Paare beim großen Geschäft, Kacken, Stinker machen. Egal ob dringend oder geplant. Natürlich auch woanders als auf dem Klo ;)
Antworten
MrX
Beiträge: 30
Registriert: 04 Jul 2015, 12:44
Geschlecht:

Zungen- und Fingerspiele

Beitrag von MrX »

Es begab sich letzte Nacht. Die Kinder waren bei Oma und Opa, meine Frau und ich kamen von einem kleinen Umtrunk mit Freunden nach Hause.
Wir hatten den bisher wärmsten Tag des Jahres, an den sich eine wunderbar laue Sommernacht mit herrlichem Mondschein anschloss.
Schon beim Umtrunk musste ich feststellen, dass es mich leicht erregte, als sich meine Angetraute zum Pinkeln in die Büsche verdrückte. Wie gerne hätte ich sie dorthin schon begleitet.
Zuhause angekommen blieben wir auf unserer Terrasse stehen, meine Frau lehnte sich vor mir leicht über das Geländer. Ich konnte es mit nicht verkneifen, ihre Pobacken anzufassen und zu massieren. Ihr schien das zu gefallen. Recht schnell ließ sie ihre Hüllen fallen, es war klar, dass jetzt mehr passieren soll.
Meine Zunge glitt über ihren tollen Körper, bewegte sich Stück für Stück in tiefer liegende Zonen, bis ich in ihrem Schritt angelangt war.
Auf ihr Geheiß hin zogen wir uns ins Schlafzimmer zurück, nicht ohne ihren Lieblingsvibrator mitzunehmen.
Das Verwöhnprogramm ging weiter, das Spielzeug fand seinen Einsatz, als sie vor mir auf dem Bauch lag. Ihre und auch meine Erregung wurden von Minute zu Minute ausgeprägter, bis sie sich auf den Rücken drehte. Was das zu bedeuten hat, war mit sofort klar. Das Verwöhnprogramm sollte mit Zungenspielen in ihrem heißen Schritt weitergehen.
Zunge und Finger fanden ihren Weg an alle relevante Stellen, ihr Atem wurde schwerer. Mein Finger glitt von ihrer nassen Spalte in Richtung ihres wohlgeformten Polochs.
Ihr Atem wurde nochmals schwerer, was mir unmissverständlich signalisierte, wohin der Finger jetzt soll.
Mein Penis drohte schon zu platzen, da auch ich in vielen Formen verwöhnt wurde. Ich konnte mich nicht bremsen, führte meinen Zeigefinger mit wenig Druck und recht wenig Widerstand in sie ein. Es war erregend, was ich da zu fühlen bekam. Das Stückchen Enddarm, das ich ertasten konnte, war mit einer leicht festen Wurst gefüllt, die ich in alle erdenklichen Formen bringen konnte. Das regelmäßige Rein-Raus brachte auch die Farbe ans schummrige Nachtlicht, schokoladig braun mit süßlich erdigen Geschmack. Die Zunge verwöhnte nach wie vor den Vordereingang. Die Erregung stand mir nicht nur ins Gesicht geschrieben. Die Orgasmen meine Ftau habe ich während des laufenden Programmes nicht gezählt, es waren dem Atem und dem Stöhnen nach zu urteilen aber mehrere, bis sie mich aufforderte, den Finger aus ihrem Poloch zu nehmen und sie auf herkömmliche Weise weiter zu befriedigen.
Nachdem der Rest der Geschichte mit diesem Forum nichts zu tun hat unterbreche ich an dieser Stelle, der weitere Verlauf des Aktes darf durch die Fantasie jedes einzelnen Mitlesers weitergesponnen werden.
Nur soviel: während ich diese Zeilen eben schreibe: in meiner Hose wird es bei diesen Gedanken etwas enger...

Julia
Moderator
Beiträge: 1102
Registriert: 07 Aug 2014, 22:03
Wohnort: Im schönen Allgäu
Geschlecht:

Re: Zungen- und Fingerspiele

Beitrag von Julia »

Hallo MrX
Danke für deine Beschreibung. Liest sich sehr schön, was Ihr da so veranstaltet habt. Einfach glaubhaft beschrieben, wie es war, und das noch im Detail.
Und das Ende... super, man kann sich selbst eine Vorstellung machen, wie es weiter gegangen ist.
Lg Julia

Antworten