Internat Rosmarin (6)

Erfundene Geschichten rund um das kleine Geschäft bei den Mädels. Hier könnt Ihr Eurer Fantasie freien Lauf lassen!
Antworten
Anna23
Beiträge: 162
Registriert: 17 Aug 2014, 13:58
Geschlecht:

Internat Rosmarin (6)

Beitrag von Anna23 » 30 Dez 2018, 20:56

Internat Rosmarin (6)

"Alles klar?", wollte Alissa wissen, als sie etwa einen Meter vor Zuna stehen blieb. Die Brünette drehte erschrocken den Kopf und wurde rot. "Ich...", stammelte sie: "Darf ich Ihnen... eine Frage stellen?" Alissa nickte mit einem Stirnrunzeln und hoffte, dass die Frage ihrer Schülerin einfach zu beantworten war. Lange würde ihre Blase nicht mehr standhalten und Alissa wollte sich nicht vor Zuna erleichtern.

"Arielle ist interessiert an mir. Woran merke ich, ob sie Freundschaft im Sinn hat oder... mehr?", murmelte Zuna schüchtern und Alissas Augen weiteten sich. Mit einer derart vertraulichen Frage hatte die Lehrerin nicht gerechnet. Außerdem fiel es ihr schwer zu antworten. Die volle Blase trug beim Überlegen einer guten Antwort auch nicht bei.

Schließlich seufzte Alissa und meinte: "Frag Sie einfach!" Ihr war klar, dass das ein schlechter Rat war, doch Alissa musste Zuna loswerden. "Sie fragen? Wie?", war Zuna unsicher und ihre Lehrerin räusperte sich. Dann hatte sie eine Idee. "Wir können es gemeinsam üben", meinte sie freundlich, obwohl es sie Zeit kosten würde. Doch sie hatte Mitleid mit der Brünetten.

"Okay", piepste Zuna und begann: "Möchtest du meine Freundin sein, Arielle?" "Nein, das ist keine gute Frage. Du musst Entweder und Oder einbauen", riet Alissa ihrer Schülerin und diese nickte verständig: "Oder hast du romantisches Interesse an mir?" Alissa nickte und sah Zuna tief in die Augen. Das war weder professionell noch Absicht und als sich Erstaunen in Zunas Gesicht ausbreitete, wandte Alissa ihren Blick ab.

"Da das nun geklärt ist, geh doch zu Arielle", lächelte die Lehrerin bemüht und war froh, als Zuna davonschwamm. Kopfschüttelnd setzte Alissa ihren Weg durch die Palmen-Allee fort, bis sie am Ende angekommen war. Dort stellte sie sich in eine Ecke und spreizte die Beine. Als sie sicher war, dass sie von niemandem beobachtet wurde, schoss sie einen Strahl Urin ab. Es war gerade so viel, dass sich das Wasser nicht verfärbte.

Einige Sekunden später ließ die Lehrerin den nächsten Strahl los. Danach wechselte sie den Platz. Zweimal pullerte Alissa ganz kurz und hielt wieder ein. Dann stellte sie sich in die andere Ecke und atmete erleichtert auf, als Pipi ihren Körper verließ. Genießerisch schloss sie die Augen und vergaß, wieder einzuhalten. Plötzlich erschrak sie und riss die Augen auf. Das Wasser um sie herum war in ein tiefes Gelb getaucht.

Hektisch schwamm Alissa davon und gerade als sie an einem anderen Ort die Beine gespreizt hatte, kam Zuna zuück. "Frau Montag?", fragte sie und begann, zu lächeln: "Ich empfinde dasselbe!"Wieder wurden Alissas Augen groß und sie pinkelte vor Schreck los. Schnell hielt sie wieder ein und Zuna fügte schnell hinzu: "Für Arielle!"


Unterdessen hatte sich Arielle vor Kim erleichtert. Ein See aus Urin hatte sich um die Füße der beiden Frauen gebildet und Kims Brust hob und senkte sich. Sie war bis aufs Äußerste erregt und als sich Arielles und ihre Blicke trafen, hätte sie die Schülerin am liebsten gevögelt. Doch Kim drehte sich auf dem Absatz um und flüchtete auf die Herrentoilette.

Dort kam die Blonde in einer Kabine, bevor sie die Herrentoilette unter verwirrten Blicken zweier Männer verließ, und ins Schwimmbad ging. Dort stieg sie begleitet von dem nach einem Orgasmus typischen Kribbeln ins Becken und klatschte in die Hände. "Schülerinnen! Bewegt euch!", rief sie mit einem Lachen in die Runde. Doch dieses Lachen war nicht echt.


Nach dem Schwimmvergnügen hatte Kim die Klasse zurück nach Rosmarin gefahren. Alissa hatte die ganze Zeit auf dem Beifahrersitz vor sich hin gestarrt und gebetet, dass sie Zuna heute nicht mehr über den Weg laufen würde. Es war absolut verständlich gewesen, dass Zuna nicht für Arielle sondern für ihre Lehrerin schwärmte. Ansonsten wäre sie nicht zurückgekehrt. Ansonsten hätte die Brünette sie nicht so angesehen.

Als der Bus hielt, erfand Alissa einen Termin mit der Direktorin, um schnellstens ins Hauptgebäude zu verschwinden. Kim wunderte sich nur kurz, dann war die Zählung der Schülerinnen wichtiger. "Alle da!", hakte sie den letzten Namen auf der Liste ab: "Bis morgen!" Das war das Signal, auf das die Klasse sich in Bewegung setzte und gut gelaunt in Richtung Internat ging. Kim fuhr den Bus vom Hof und sah auf die Uhr.

Pünktlich zum Unterrichtsende war der Ausflug abgeschlossen und nachdem die Blonde den Wagenschlüssel wieder in den kleinen Schlüsselkasten im Lehrerzimmer gehangen hatte, ging sie auf ihr Zimmer. Es lag im Turm des Internats und war einen Gang von Alissas Räumichkeiten entfernt. Kim war stolz, im Turm zu wohnen, denn das tat sonst keine Kollegin. Außerdem gefiel ihr der runde Schnitt des Zimmers.

Die Lehrerin öffnete den Kühlschrank und entdeckte eine Flasche Weißwein. Mit einem Schulterzucken nahm sie diese und klópfte kurze Zeit später bei Alissa. "Allein trinken ist traurig", wedelte sie mit der Flasche vor deren Nase und wurde prompt eingelassen. Die beiden nahmen an dem kleinen runden Holztisch, der in allen vom Kollegium bewohnten Zimmern stand, Platz und Kim goss in die passenden Gläser.


Eine Stunde später war die Flasche leer und Alissa und Kim angetrunken. "Willst du ein Bier?", wollte die Gastgeberin wissen und eine weitere Stunde später hatten die beiden Lehrerinnen ein Sixpack geleert. "Hattest du mal Gefühle für eine Schülerin?", fragte Alissa plötzlich und fuhr fort: "Zuna ist messerscharf und..." "Ihre Brüste sind der Hammer!", kicherte Kim und Alissa entgegnete prustend: "Wenn sie nicht meine Schülerin wäre, würde ich sie vögeln!"

Ein Aufstoßen der Blonden unterbrach das Gelächter und den Frauen wurde klar, was sie gesagt hatten. "Wir sollten ins Bett gehen", murmelte Alissa und rieb sich die Stirn. Kim nickte und stand auf. Taumelnd ging sie zu Alissas Bett und ließ sich hineinfallen. "Hey! Das ist mein Bett!", rief Alissa und taumelte zu ihrer Kollegin. Doch die Blonde reagierte nur mit einem Schnarchen, sodass Alissa seufzte und die Bettdecke anhob um sich darunter zu legen.


Alissa schlug die Augen auf. Noch immer war es dunkel, doch die Lehrerin stand auf und trank einen Schluck Wasser. Gerade wollte sie sich zurück ins Bett legen, als Kim wach wurde. Die Blonde setzte sich auf und murmelte: "Ich muss Pipi!" Die Frauen sahen einander an, bis Alissa auf Kim zuging, ihren Kopf zwischen beide Hände nahm und sie zu küssen begann.

Schweratmend löste sich Kim von Alissa, um sie eine Sekunde zu mustern. Sie entschied sich, Alissa auf ihren Schoß zu ziehen und ihre Bluse aufzuknöpfen. Als beide Frauen ihre Oberteile los waren, presste Kim ihre Lippen auf Alissas und ließ sich mit der Kollegin ins Bett fallen. In Kreisen streichelte sie über Alissas Po, bevor sie deren Jeans öffnete.

Als Alissa an Kims Brustwarzen zu saugen begann, stöhnte diese: "Meine Jeans! Meine Jeans!" Kichernd küsste Alissa sich ihren Weg zu Kims Unterbauch und löste den Knopf von ihrer Jeans. Kim hielt angestrengt ein, was man an ihren zugekniffenen Augen sehen konnte. Doch Alissa ließ es sich nicht nehmen, den Reißverschluss betont langsam zu öffnen und die Jeans in Zeitlupe nach unten zu ziehen.

Trotzdem: Bald lag Kims Jeans auf dem Boden und allein ihre rosa Unterhose verdeckte die Möse der Blonden. Alissa küsste sanft Kims Unterbauch, bis diese vor Lust keuchte: "Zieh die Unterhose nach unten! Ich muss Pipi!" Statt die Anweisung auszuführen, leckte Alissa mit der Zunge über Kims Möse hinter dem Baumwollstoff.

Kim schrie erregt und griff mit beiden Händen ins Laken, um nicht zu kommen. Ein Fleck zeichnete sich an ihrer Unterhose ab - Urin. Nun zog Alissa die Unterhose runter und leckte ihre Kollegin weiter. Urin spritzte aus der Blonden heraus und wurde von Alissa aufgenommen. Er schmeckte ein wenig nach Weißwein, ein bisschen nach Bier und auch nach Lust.
Zuletzt geändert von Anna23 am 31 Dez 2018, 15:34, insgesamt 3-mal geändert.

laramussmal
Beiträge: 3
Registriert: 04 Nov 2018, 13:12

Re: Internat Rosmarin (6)

Beitrag von laramussmal » 30 Dez 2018, 21:02

Wunderbar, das lange Warten hat sich echt gelohnt!

Anna23
Beiträge: 162
Registriert: 17 Aug 2014, 13:58
Geschlecht:

Re: Internat Rosmarin (6)

Beitrag von Anna23 » 31 Dez 2018, 15:28

Das freut mich sehr!

storyteller1
Beiträge: 426
Registriert: 26 Jul 2014, 15:23
Geschlecht:

Re: Internat Rosmarin (6)

Beitrag von storyteller1 » 01 Jan 2019, 15:40

Wow... traumhaft-geil... bitte mehr davon...

Wildpinkler3000
Beiträge: 10
Registriert: 15 Mai 2018, 14:48

Re: Internat Rosmarin (6)

Beitrag von Wildpinkler3000 » 07 Jan 2019, 19:08

Mehr mehr mehr!!!!!!!

kummerbereiter
Beiträge: 13
Registriert: 07 Apr 2019, 20:26

Re: Internat Rosmarin (6)

Beitrag von kummerbereiter » 09 Apr 2019, 08:41

Echt zu geil. Bitte mehr. Hoffe auf viele weitere Fortsetzungen.

kummerbereiter
Beiträge: 13
Registriert: 07 Apr 2019, 20:26

Re: Internat Rosmarin (6)

Beitrag von kummerbereiter » 26 Apr 2019, 23:24

Hey würde mich freuen wenn es weiter ginge.

Antworten