Wann habt ihr mit dem Masturbieren angefangen?

Hier könnt ihr euch über alles mögliche unterhalten, was wo anders nich reinpasst
Benutzeravatar
JrgF
Beiträge: 3231
Registriert: 24 Sep 2017, 14:55
Wohnort: Bayern
Geschlecht:

Re: Wann habt ihr mit dem Masturbieren angefangen?

Beitrag von JrgF »

Das ist natürlich übel, und in dieser Altersklasse leider oft verbreitet.
Im Regelfall ist man eigentlich nie am Mobbing selber schuld. Oft ist es eine Gruppendynamik: Viele gegen einen.

Um da raus zu kommen müsste man sich Respekt verschaffen. Soll es auch geben. Oft aber nur durch körperliche Überlegenheit möglich, wenn der Gemobbte sich die Mobber nach der Schule persönlich vorknöpft und ihnen zeigt, wo es lang geht. Dann wäre Ruhe.
Benutzeravatar
Smell Lover
Beiträge: 4
Registriert: 04 Apr 2021, 17:09
Geschlecht:

Re: Wann habt ihr mit dem Masturbieren angefangen?

Beitrag von Smell Lover »

Also ich hatte mit 12 den ersten selbst herbei geführten Abspritzer ... ;)
Benutzeravatar
JrgF
Beiträge: 3231
Registriert: 24 Sep 2017, 14:55
Wohnort: Bayern
Geschlecht:

Re: Wann habt ihr mit dem Masturbieren angefangen?

Beitrag von JrgF »

Smell Lover hat geschrieben: 04 Mai 2021, 15:00 Also ich hatte mit 12 den ersten selbst herbei geführten Abspritzer ... ;)
Das hört sich gerade so an, als ob es vorher passive Abspritzer gab!?
ElmarNH
Beiträge: 36
Registriert: 19 Sep 2020, 21:38
Wohnort: Region Amsterdam
Geschlecht:

Re: Wann habt ihr mit dem Masturbieren angefangen?

Beitrag von ElmarNH »

Falls ich diese Aussage auf mich beziehen würde (ich weiß natürlich nicht ob das so gemeint war), dann hieße das: ab einem gewissen Alter kam dabei nicht nur "man", sondern auch noch "was"...
Benutzeravatar
Wurstfabrik
Beiträge: 64
Registriert: 26 Apr 2021, 12:11
Wohnort: Rheinland
Geschlecht:

Re: Wann habt ihr mit dem Masturbieren angefangen?

Beitrag von Wurstfabrik »

Hallo zusammen,
bei mir ging das so in der Grundschule in der 3. oder 4. Klasse los.
In dieser Zeit habe ich festgestellt, dass es mitunter gewisse Gefühlsänderungen zwischen den Beinen gegeben hat. Auch hat sich die Größe und Dicke des Pipimanns hin und wieder von allein etwas verändert. Ich hatte natürlich noch keinen Plan was das zu bedeuten hat.
Nach und nach wurden die Veränderungen immer häufiger und auffälliger, vor allem als es dann aufs Gymnasium ging. In der 7. Klasse spätestens wurde mir das sehr unangenehm. Teilweise mehrfach in einer Schulstunde hatte ich das Problem, dass sich mein Penis in eine heftige Latte verwandelt hat und selbst im Sitzen eine Beule zu sehen war. Ich habe immer nur gedacht, hoffentlich werde ich nicht an die Tafel geholt, jeder würde sehen was los ist.
Also hab ich immer versucht, dass aufdringliche Teil zwischen die Oberschenkel zu schieben, ohne dass es jemand merkt. Bei den anderen Schülern habe ich nichts dergleichen/auffälliges gesehen und ich konnte das wilde Pferd wenn drauf ankam immer unter Kontrolle halten.
Internet gab's keins, an Bücher kam ich nicht dran, mein Elternhaus war zu konservativ und mit den anderen Jungs wollte ich eh über sowas nicht reden, war auch eine andere Zeit.
In der Badewanne, auch um diese Zeit herum, spielte ich immer häufiger mit dem Lümmel herum und jedes Mal wurde das Ding größer und fester, und da ich alleine war fand ich das sehr angenehm.
Eines Tages, ich war also 13/14, merkte ich, daß ich an einem Punkt ankam, an dem es kein Zurück gab. Es war überwältigend und beängstigend zugleich: als würde ich ein schwarzes Loch gezogen, ohne zu wissen was mit mir passiert und wo ich landen würde, zuckte mein bestes Stück los und dann kam die gesamte Ladung der letzten 13 Jahre :-). Ich war für einige Zeit völlig fertig und wusste gar nicht wie ich das hingekriegt habe.
Ob ich das nochmal wiederholen kann? Mein Forscherdrang führte dazu, dass meine Technik jedesmal besser und zielführender wurde. Und so konnte ich auch die Schulstundenlatte einigermaßen in den Griff bekommen - vielleicht waren die anderen Jungs schneller auf den Trichter gekommen.
Funfact am Rande: Wenn mir der Matheunterricht mal wieder zu sehr auf die Zeiger ging, einfach daheim das Schulbuch nehmen und drauf los gings - nein nein nicht zum Lernen :-) :-)
Grüße aus der Wurstfabrik
Benutzeravatar
Smell Lover
Beiträge: 4
Registriert: 04 Apr 2021, 17:09
Geschlecht:

Re: Wann habt ihr mit dem Masturbieren angefangen?

Beitrag von Smell Lover »

JrgF hat geschrieben: 04 Mai 2021, 17:30
Smell Lover hat geschrieben: 04 Mai 2021, 15:00 Also ich hatte mit 12 den ersten selbst herbei geführten Abspritzer ... ;)
Das hört sich gerade so an, als ob es vorher passive Abspritzer gab!?
Ja, es gab vorher einen passiven Abspritzer, im Sportuntericht beim Seil klettern, das Seil zwischen den Beinen und das hat dann beim hoch klettern immer schön am Schwanz gerieben, heute weiß ich natürlich, warum ich oben angekommen etwas schwach, zittrig und feucht im Slip war, ich dachte die ganze Zeit, ich hätte in die Hose gemacht, veilleicht kennt das der ein oder andere hier ja auch ;)
Tobi1234
Beiträge: 27
Registriert: 11 Apr 2021, 09:45
Geschlecht:

Re: Wann habt ihr mit dem Masturbieren angefangen?

Beitrag von Tobi1234 »

JrgF hat geschrieben: 04 Mai 2021, 09:46 Das ist natürlich übel, und in dieser Altersklasse leider oft verbreitet.
Im Regelfall ist man eigentlich nie am Mobbing selber schuld. Oft ist es eine Gruppendynamik: Viele gegen einen.

Um da raus zu kommen müsste man sich Respekt verschaffen. Soll es auch geben. Oft aber nur durch körperliche Überlegenheit möglich, wenn der Gemobbte sich die Mobber nach der Schule persönlich vorknöpft und ihnen zeigt, wo es lang geht. Dann wäre Ruhe.
Du hast es erkannt. Einer gegen viele kann da nichts ausrichten. Gemobbt werde ich heute nicht mehr, bin aber eig immer noch der selbe. Wurde auch oft gehänselt nur weil man in der Schule kacken geht. Mir geht es so bei Schulaufgaben, die sind mir immer auf den Magen geschlagen. Irgendwann fanden "die" das raus und suchten mich auf der Toilette heim. Sahen über die Trennwand, treteten die Tür ein oder schlossen die von Außen irgendwie auf. War leider keine leichte Zeit. Aber viel Respekt konnte man sich nicht verschaffen. Hat nicht mal geholfen wie ich einem Mal aufs maul gehaut hatte
Benutzeravatar
Wurstfabrik
Beiträge: 64
Registriert: 26 Apr 2021, 12:11
Wohnort: Rheinland
Geschlecht:

Re: Wann habt ihr mit dem Masturbieren angefangen?

Beitrag von Wurstfabrik »

Hallo Tobi,

ich kann das gut nachvollziehen und das ist traurig, aber leider im Beruf und in der Schule Alltag. Auch ich wurde von einigen Schülern gemobbt und teilweise massiv zumindest verbal angegriffen. Zum Glück gab es auch Mitschüler, die sich schützend vor mich gestellt haben. Alleine kann man gegen einen Mobbing-Anführer und seine Mitläufer nicht viel ausrichten. Wie arm das ganze ist, zeigt sich immer dann, wenn man solche Leute mal einzeln trifft, dann sind die handzahm und würden sich nie solche Übergriffe erlauben.
Grüße aus der Wurstfabrik
Benutzeravatar
Shruikan1
Beiträge: 7
Registriert: 22 Jun 2018, 23:04
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Re: Wann habt ihr mit dem Masturbieren angefangen?

Beitrag von Shruikan1 »

Angefangen so mit 12 und mit fast 15 bin ich das erste Mal gekommen
███▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..░░▒▓██████▓▒░░..███▓▒░░..░░▒▓███
TheMagician97
Beiträge: 1164
Registriert: 26 Jun 2016, 11:09
Wohnort: München

Re: Wann habt ihr mit dem Masturbieren angefangen?

Beitrag von TheMagician97 »

Shruikan1 hat geschrieben: 13 Mai 2021, 23:31 Angefangen so mit 12 und mit fast 15 bin ich das erste Mal gekommen
So spät? Ich schon mit 12 häufig.
Antworten