Religiöse Erziehung?

Hier könnt ihr euch über alles mögliche unterhalten, was wo anders nich reinpasst
Antworten
Benutzer 10458 gelöscht

Religiöse Erziehung?

Beitrag von Benutzer 10458 gelöscht » 23 Jan 2020, 23:17

:arrow:
Zuletzt geändert von Benutzer 10458 gelöscht am 02 Feb 2020, 06:47, insgesamt 1-mal geändert.

NP94
Beiträge: 38
Registriert: 27 Feb 2017, 01:13

Re: Religiöse Erziehung?

Beitrag von NP94 » 23 Jan 2020, 23:40

Religiös bin ich schon, aber ein schlechtes Gewissen habe ich absolut nicht. Gott hat mich so geschaffen und er wird schon wissen wieso er das so getan hat :lol:
Es gibt eine Vielfalt an unterschiedlichen Menschen und unterschiedlichen Fetischen und so lange niemand anderes darunter leidet, sehe ich da keinen Anlass, sich zu schämen 8-) Auserdem ist pinkeln und kacken eh das Natürlichste auf der Welt :lol:

JrgF
Beiträge: 1200
Registriert: 24 Sep 2017, 14:55
Wohnort: Bayern
Geschlecht:

Re: Religiöse Erziehung?

Beitrag von JrgF » 24 Jan 2020, 08:10

Wir sehen das wie unser Vorschreiber. Ein schlechtes Gewissen haben wir nicht.

SarahZG
Beiträge: 126
Registriert: 05 Jun 2017, 16:18

Re: Religiöse Erziehung?

Beitrag von SarahZG » 24 Jan 2020, 18:09

Ich wüsste nicht (bzw. teilweise schon, man kann es sich ja denken) wieso beides zusammen einen Kontekt haben sollte. Schließlich steht darüber ja nichts in der Bibel/Quran/Sutras, oder doch?

JrgF
Beiträge: 1200
Registriert: 24 Sep 2017, 14:55
Wohnort: Bayern
Geschlecht:

Re: Religiöse Erziehung?

Beitrag von JrgF » 25 Jan 2020, 09:56

Direkt wird sich hier wohl nichts finden lassen, sonst würde sich ja die Frage stellen, wo man mit konkreten Aufzählungen anfangen und aufhören soll. Die Frage hier bezieht sich auf ein schlechtes Gewissen bzgl. seines Tuns.
In den religiösen Schriften, die hier allgemein formulieren (jede Epoche hat einen anderen Zeitgeist) spricht man da eher von "Sünde" als Überbegriff für Dinge, die man als Gläubiger nicht tun sollte.
Daher könnte man diese Frage hier wie folgt formulieren: Begeht man wegen des Fetisch eine Sünde (für die ich als Gläubiger ein schlechtes Gewissen haben sollte)?

Benutzeravatar
Flachspüler
Beiträge: 899
Registriert: 28 Jul 2017, 09:24
Wohnort: Wien und Umgebung
Geschlecht:

Re: Religiöse Erziehung?

Beitrag von Flachspüler » 25 Jan 2020, 11:27

Bin christlich religiös, aber wegen Klofetisch wäre mir keine Einschränkung bekannt.
Entschuldigung, ich hätte ein kleines Bedürfnis. Bitte sehr, zweite Türe links ist das Waschbecken. Vielen Dank!

the ghost
Beiträge: 2123
Registriert: 21 Apr 2014, 21:45
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:

Re: Religiöse Erziehung?

Beitrag von the ghost » 27 Jan 2020, 22:27

Ganz was anderes: Im Grundgesetz steht, dass "Religion" an allen Schulen ordentliches Lehrfach ist. Es steht da aber nicht, dass jede Religionsgemeinschaft ein Recht auf einen eigenen Raum hat, um da ihre Propaganda zu verbreiten. Es wäre also durchaus legitim, ins Schulgesetz zu schreiben, dass Religionsunterricht grundsätzlich ökomenisch zu erfolgen hat. Katholische und evangelische Kirche sind ja bereits dabei, das freiwillig zu organisieren. Von denen käme also kein Widerstand. Und dann wäre nix mit islamischem Religionsunterricht, sondern die Moslem-Kinder hätten mit am ökomenischen Religionsunterricht teilzunehmen, bei dem dann auch der Islam behandelt würde. :idea: Der nächste Schritt wäre nämlich sonst, dass nicht nur ein islamischer Religionsunterricht gefordert würde, sondern dieser auch noch auf türkisch oder arabisch erteilt, so keine staatliche Kontrolle mehr über die Hasspredigten der Imame möglich wäre.

Wie seht Ihr das? Das wäre eigentlich ein wichtigeres Thema als Scheißhäuser.
Geschlecht: m Wohnort: Düsseldorf
überzeugter Steh- und Wildpinkler

Antworten