Schreiben & Technik: Texte sicher organisieren

Hier können technische, organisatorische und rechtliche Dinge rund um das Forum besprochen werden
Gesperrt
Benutzeravatar
bluemoon
Moderator
Beiträge: 561
Registriert: 17 Jul 2014, 11:13
Geschlecht:

Schreiben & Technik: Texte sicher organisieren

Beitrag von bluemoon »

Mit welchem Werkzeug jemand schreibt, hängt natürlich in erster Linie von persönlichen Vorlieben ab. Aber auch von Zeit und Ort, in der und an dem man oder frau schreiben.

Hier ein paar Tipps, wie es klappen kann:
Wenn du dich zum Schreiben immer an deinen Küchentisch setzt und in den Laptop hackst, brauchst du nur einen Texteditor wie „Editor“ und vllt. einen USB-Stick als Backup, falls die Festplatte mal die Grätsche macht. Oder du schreibst direkt ins Forum.

Wenn du aber überall schreiben können willst - also auf dem Sofa, in der Bahn am Handy, im Büro (wenn’s der Chef nicht sieht) und nachts auf dem Kopfkissen, während die Holde neben dir schnarcht, wird es etwas aufwendiger.

Je nach Situation kommen Laptop, iPad, Smartphone oder der PC im Büro zum Einsatz.
Da ist eine Cloud-Lösung gut, in der die angefangenen Texte zentral, immer erreichbar und für alle deine Geräte kompatibel liegen. Diese Dateien sollte aus naheliegenden Gründen natürlich niemand sehen können. Sie müssen also verschlüsselt werden.

Mein Dream-Team für die Dateiablage ist Dropbox in Verbindung mit Boxcryptor.
Genauso gut wie Dropbox eignen sich GoogleDrive, Box.net, OneDrive usw. Diese Dienste gibt es für alle Plattformen, und da sie einen Ordner im Dateisystem anlegen, der im Hintergrund synchron gehalten wird, können sie alle mit Boxcryptor zusammenarbeiten.
Um den verfügbaren Speicherplatz in der Cloud brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Auch sehr lange Texte sind viel kleiner als ein einziges Foto deiner Digitalkamera.

Du legst also in deinem Cloud-Ordner (z.B. Dropbox) einen Ordner "Texte" an. In diesem einen weiteren namens "Entwürfe fürs Finanzamt".
Nun startest du Boxcryptor und legst fest, dass "Entwürfe fürs Finanzamt" verschlüsselt werden soll.
In der Pro-Version verschlüsselt Boxcryptor sogar die Ordner- und Dateinamen, sodass du auch einen besseren Namen wie "geile Klogeschichten" verwenden kannst, ohne dass dir jemand auf die Schliche kommt.

Nun erzeugst du eine Datei "geschichte.txt", öffnest sie in einem Texteditor und schreibst drauflos. Bist du fertig, speicherst du die Datei, beendest Boxcrytor - und niemand kann dein Geschreibsel lesen, auch nicht, wenn PC oder Handy in falsche Hände geraten. Im Hintergrund werden die verschlüsselten Texte nun autom. mit der Cloud synchronisiert - darum brauchst du dich nicht weiter zu kümmern.

Wenn du nun am Smartphone weiterschreiben willst und dein Handy/Tablet ein Android-Betriebssystem hat, bist du fein raus: Die Apps für Dropbox und Boxcryptor installieren, mit den Zugangsdaten füttern und du kannst sofort deine Datei "geschichte.txt" in Boxcryptor öffnen und weiter schreiben.
Die Boxcryptor-App bietet dafür einen integrierten Text-Editor und wenn du "Speichern" klickst, sind deine Änderungen sofort wieder verschlüsselt in der Cloud.

Bei iOS-Geräten (iPhone, iPad) ist es ein bisschen hakeliger. Dafür gibt es hier aber ausgereifte Text-Editoren, mit denen es sich schnell und komfortabel tippen läßt.
Auch hier installierst du wieder die beiden Apps Dropbox und Boxcryptor und gibst deine Passwörter ein.
Jetzt könntest du eigentlich wie unter Android direkt in Boxcryptor die Datei geschichte.txt öffnen und schreiben - nur leider kann der Editor hier nichts mit Umlauten anfangen...
Fürs iPad gibt es neben anderen aber die geniale Schreib-App "Textkraft deutsch", die das Tippen auf der Screen-Tastatur sehr komfortabel macht. Der wichtigste Vorteil für mich sind die Steuerungs-Tasten, mit denen der Cursor ähnlich wie mit den Pfeiltasten einer "echten" Tastatur durch den Text bewegt werden kann. Ausserdem lässt sich eine vierstellige PIN setzen, ohne die niemand ausser dir die App öffnen kann.

Um geschichte.txt in Textkraft weiterschreiben zu können, öffnest du sie zunächst in Boxcryptor. Die unlesbaren Umlaute ignorierst du einfach. Dann klickst du auf die Schaltfläche "in App öffnen" und wählst hier Textkraft aus.
Jetzt kannst du komfortabel tippen. Bist du fertig, kannst du den Text auf dem iPad oder in der iCloud speichern (Vorsicht, da ist idR nichts verschlüsselt!), oder du wählst in Textkraft ebenfalls "in App öffnen" und nimmst hier wieder Boxcryptor.

Eine fiese Falle gibt es leider: Wenn du Umlaute im Dateinamen verwendest, kann es sein, dass die Dateien auf den anderen Geräten nicht mehr sichtbar sind. Dann musst du an einem Windows-Rechner in Boxcryptor die Dateien umbenennen, und alles ist wieder OK.

Setzt du andere/bessere Software fürs Schreiben und für die Dateiverwaltung ein?
Dann bitte her damit!!
Ich bin immer auf der Suche nach dem besten Schreibsystem...
Benutzeravatar
coopro
Beiträge: 573
Registriert: 18 Apr 2014, 01:50
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Schreiben & Technik: Texte sicher organisieren

Beitrag von coopro »

Auch hierfür gibt es von mir den Status "Bekanntmachung". Gut geschrieben und intelligent überlegt!

Für Leute die im Browser (nicht nur) Geschichten schreiben habe ich noch einen Tipp. Es gibt ein Plugin namens Lazarus, das es ermöglicht bei Abstürzen, abgelaufener Session (man wird nach einer bestimmten Zeit ausgeloggt und der Text ist plötzlich weg) oder Ähnlichem, einfach mit einem Rechts-Klick auf das Textfeld, den Text wieder herstellen. Es ist für Firefox, Chrome und Safari verfügbar. Link: hier.
Benutzeravatar
bluemoon
Moderator
Beiträge: 561
Registriert: 17 Jul 2014, 11:13
Geschlecht:

Re: Schreiben & Technik: Texte sicher organisieren

Beitrag von bluemoon »

Danke für den Tipp!
Lazarus habe ich noch nicht gekannt - das Ding ist ja bestens geeignet für Forum-Vielschreiber :)
Daniel1987
Beiträge: 10
Registriert: 27 Apr 2016, 16:33

Re: Schreiben & Technik: Texte sicher organisieren

Beitrag von Daniel1987 »

danke für die vielen tipps.sehr hilfreich!
Gesperrt